Hintergrundbild
Sie sind hier: » Explorer » Startseite » Portal Suchen » Register » Lexikon K


   Eine ► Einheit der ► Linien-Infanterie der ► "King´s German Legion" in ► Karree-Aufstellung (Montage)   

feuer Lexikon - abinettskriege bis urzgewehr

KNO

Knötel, Richard

Deutscher Maler, Illustrator und Lithograf, Uniformen-Kundler und Heeres-Wissenschaftler, Historiker und Schriftsteller. Knötel gilt als einer der bedeutendsten deutschen Schlachten- und Historien-Maler. Besondere Aufmerksamkeit hat noch heute sein 18-bändiges Werk: interner Link "Uniformenkunde", das von seinem Sohn Herbert fortgesetzt wurde.

* 12. Januar 1857 in Glogau (Niederschlesien; heute Głogów, Polen); † 26. April 1914 in Berlin


... mehr zum Thema: interner Link KARTEI der Historien-Malerei


... siehe dazu ausführlich externer Link WIKIPEDIA


... zurück zum interner Link Register


 

Prof. Richard Knötel
Prof. Richard Knötel
Fotografie um 1890

KOM

Kompanie

(engl.: Company; franz.: Compagnie; russ.: Рота oder Кампания)

Allgemein versteht man unter einer Kompanie eine taktische Teil-Formation einer militärischen Einheit (siehe dazu interner Link Einheiten und Verbände), die hierarchisch zwischen dem interner Link Zug und dem interner Link Bataillon eingeordnet wird. Historisch hat sich die Bezeichnung Kompanie während des externer Link Dreißigjährigen Krieges über französische, italienische und spanische interner Link Söldner bzw. die interner Link Landsknechte der Katholischen Liga verbreitet und verdrängte mehr und mehr das interner Link Fähnlein, das bis zur Mitte des 17. Jahrhundert die klassische Organisationsform von Einheiten der interner Link Infanterie war.

Der Begriff Kompanie ist seit dem interner Link Mittelalter im deutschen Sprachraum bekannt, stand jedoch anfänglich für eine feste Koch- oder Brot-Gemeinschaft (come(s); lat.: kommen, zählen - panis; lat.: Brot) und wurde somit mehr als wirtschaftliche Unternehmung bzw. Verwaltungseinheit verstanden (siehe lokaler Link Kompanie-Wirtschaft).

In der Regel bilden mindestens zwei -, durchschnittlich drei bis vier - aber auch mehr interner Link Züge eine Kompanie. Mindestens zwei -, üblicherweise drei bis vier -, aber auch sechs und mehr Kompanien treten zu einem Bataillon zusammen (so bildeten in der königlich interner Link französischen Armee zwischen 1734 und 1749 siebzehn (!) Kompanien ein Infanterie-Bataillon, in der interner Link preussischen Armee traten anfänglich fünf -, nach 1806 dann vier Kompanien zum Bataillon zusammen; in der interner Link britischen Armee stellten acht bis zwölf Kompanien auch direkt ein interner Link Regiment; wobei das Bataillon häufig nur als zeitlich befristet bestehende Einheit für den Einsatz in Übersee gebildet wurde bzw. wird).

Auf der Ebene von Regimentern oder interner Link Divisionen unterscheiden sich eigenständige Kompanien (bspw. im ABC-, Nachrichten-, Sanitäts-, Stabs-, Technik-, Transport- oder Versorgungs-Dienst) von taktisch operierenden Kompanien als Teil einer übergeordneten Einheit (bspw. eine Aufklärungskompanie).

Stärkemäßig umfasst eine Kompanie etwa sechzig -, durchschnittlich hundertfünfzig - in voller Kriegsstärke auch bis zu zweihundertsechzig interner Link Soldaten, die von einem Kommandeur in der interner Link Dienststellung Kompanie-Chef befehligt werden. Hiermit werden entweder interner Link Offiziere im interner Link Rang eines interner Link Hauptmanns, eines interner Link Stabskapitäns, bzw. bei kleineren Kompanien oder auch - interim - ein interner Link Ober- oder Premier-Leutnant beauftragt. Als Kompanie-Offiziere somit der Kompanie-Chef und sein Stellvertreter, in der Regel so viele Leutnants wie Züge, bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts ein interner Link Fähnrich. Wichtigste Dienststellung ist jedoch der lokaler Link Kompanie-Feldwebel (auch Spieß genannt), der als ranghöchster interner Link Feldwebel traditionell dem interner Link Unteroffiziers-Korps der Kompanie vorsteht und neben der Organisation, der Durchsetzung und Beaufsichtigung des allgemeinen Tages-Dienstes nach wie vor auch für die interner Link Ausbildung, die interner Link Bewaffnung, die interner Link Uniformierung und die persönliche interner Link Ausrüstung zuständig ist. Optional gehören zur Kompanie noch eine bestimmte Anzahl von interner Link Musikern (Trommler, Trompeter oder Hornisten) und der s.g. interner Link "Feldscher", der als Kompanie-Chirurg für die Erste Hilfe verantwortlich war.

Moderne Infanterie-Kompanien bestehen aus einer Kompanie-Führungsgruppe (Kompanie-Chef, Kompanie-Truppführer, Melder, Funker), drei bis vier Kompanie-Züge und einem Feuer-Unterstützungszug (z.B. MG-, Granatwerfer- und Panzerbüchsen-Trupps). Versorgungs-, Sanitäts- und Fernmelde-Einheiten sind in der Regel direkt dem Bataillon angegliedert. Je nach interner Link Truppen- oder interner Link Waffen-Gattung unterscheidet man interner Link Panzer- und interner Link Pionier-Kompanien, interner Link Schützen-, interner Link Grenadier-, und interner Link Jäger-Kompanien.

Vergleichbare Einheit bei der interner Link Artillerie ist die interner Link Batterie zu mindestens zwei - bis maximal acht interner Link Geschützen. Bei der interner Link Kavallerie bilden anfänglich zwei Kompanien von etwa fünfzig bis sechzig Reitern eine interner Link Eskadron bzw. interner Link Schwadron. Bei der interner Link Marine bzw. den Kriegsflotten deckt die Kompanie in etwa die interner Link Besatzung eine kleinen interner Link Korvette. Mit dem Aufkommen der interner Link Luftwaffe wurde die interner Link Flieger-Staffel mit neun bis zwölf interner Link Flugzeugen einer Kompanie gleichgesetzt.


... siehe dazu übersichtlich: interner Link Truppen-Teile


... siehe dazu ausführlich externer Link WIKIPEDIA


... zurück zum interner Link Register


 

Taktisches Zeichen:

Siehe dazu ausführlich
Taktische Zeichen

Symbol Infanterie-Kompanie
Zeichen einer Kompanie
hier der ► Infanterie

Krueger: Parade
Kompanien zur Parade
"Parade auf dem Opernplatz"
Gemälde von
Franz Krüger
in ► Schloss Charlottenburg, Berlin
(Quelle: ► Wikipedia)

KON

Kontakt-Waffen

Kontakt-Waffen bilden neben interner Link Abstands-Waffen und interner Link Distanz-Waffen einen Bereich der interner Link Blank-Waffen und gehören somit zum Gebiet der interner Link Gebrauchs- oder interner Link Nahkampf-Waffen.

Als Kontakt-Waffen kommen alle Arten von interner Link Waffen oder waffenähnliche Gegenstände in Betracht, die in ihrer Konstruktion dazu bestimmt bzw. als Behelfs-Mittel geeignet sind, im Rahmen einer physischen Auseinandersetzung bzw. eines interner Link Zwei-Kampfes oder im Kampf "Mann gegen Mann" die interner Link Angriffs- oder interner Link Verteidigungs-Aktion einer Person aus nächster Nähe und damit im direkten Kontakt auszuführen oder zu unterstützen.

Einstufungs-Kriterium ist die interner Link effektive Reichweite, die bei einer Kontakt-Waffe durch die Hand-, Ellen- oder Arm-Länge zzgl. der eigentlichen Waffen-Länge (bspw. Klinge) bestimmt wird.


... mehr zum Thema: interner Link KATEGORISIERUNG der Waffen


... siehe dazu ausführlich externer Link WIKIPEDIA


... zurück zum interner Link Register


 

KOB

Kobell oder Kobel, Wilhelm Alexander Wolfgang

(ab 1817 Ritter von Kobell)

Münchener Landschafts-, Tier- und Schlachten-Maler.

* 6. April 1766 in Mannheim ; † 15. Juli 1853 in München


... mehr zum Thema: interner Link KARTEI der Historien-Malerei


... siehe dazu ausführlich externer Link WIKIPEDIA


... zurück zum interner Link Register


 

kobell-1
Wilhelm Alexander Kobell
Selbst-Porträt

KRU

Krüger, Franz Gustav

Berliner Militär-, Porträt- und "Pferde"-Maler.

* 10. September 1797 bei Köthen (Anhalt); † 21. Januar 1857 in Berlin


... mehr zum Thema: interner Link KARTEI der Historien-Malerei


... siehe dazu ausführlich externer Link WIKIPEDIA


... zurück zum interner Link Register


 

krueger-1
Franz Gustav Krüger
Selbst-Porträt




Letzte Änderung 21.05.2019: Eintrag Kobell

Besuche seit dem 01. Dezember 2015

18.09.2014: This document was successfully checked as XHTML 1.0 Transitional! Valid XHTML 1.0 Transitional

18.09.2014: Dieses Dokument wurde als CSS level 3 validiert! CSS ist valide!

Datenschutzerklärung nach DSGVO vom 25. Mai 2018

Diese Webseite verwendet KEINE Technologien zur Sammlung von Nutzer-Daten bzw. zur Verfolgung von Nutzer-Aktivitäten (s.g. Tracking-Cookies etc.).


Der Anbieter dieses Internet-Projekts sieht keine Veranlassung zur Erfassung, Speicherung oder Sammlung von Informationen, die bspw. Auskünfte über Ihr Verhalten als Anwender -, über die von Ihnen genutzten oder bevorzugten Browser oder über die Wege, über die Sie sich dieses Internet-Projekt eröffnet haben, geben oder beinhalten. Somit lehnt der Betreiber dieses Internet-Projekts den Einsatz oder die Verwendung s.g. "Cookies", "Bots" o.ä. Programme grundsätzlich ab.


Hingegen kann der Anbieter dieses Internet-Projekts nicht verhindern, dass durch den Besuch dieses Internet-Projekts Dritte - bspw. der Betreiber des hier verwendeten Besucher-Zählers oder der von uns gewählte eMail-Verarbeitungs-Dienst, der Betreiber des Servers dieses Internet-Projekts oder der Anbieter des von Ihnen verwendeten Browsers; die Entwickler der von Ihnen bevorzugten Such-Maschine oder aber auch Informations-Dienste, die entsprechende Malware bereits auf Ihren Rechner geleitet haben - an diese o.ä. Informationen gelangen können. Dies betrifft insbesondere die Erfassung, Protokollierung und Speicherung von Daten und Informationen über die aktuell verwendete IP-Adresse; Datum, Uhrzeit, Betriebssystem Ihres PCs oder Browser-Typ; Ihre zuletzt besuchten, betrachteten oder momentan im Browser geöffneten Seiten; kopierte bzw. dauerhaft heruntergeladene Inhalte, getätigte Eingaben, Dauer des Verweilens etc.


Derartige Aktivitäten können von uns nicht beeinflusst oder abgewendet werden, zumal nach gegenwärtiger Rechtsauffassung derartige Daten nicht zu den personenbezogenen Daten gehören, da diese im Rahmen der geltenden Rechtslage bzw. nach Angabe der jeweiligen Dritten anonymisiert erfasst und zu s.g. statistischen Zwecken gleich welcher Art ausgewertet werden.


Unsere ausführlichen Erklärungen zum Datenschutz nach der DSGVO finden Sie hier: Datenschutzerklärung nach DSGVO vom 25. Mai 2018.


Die ausführlichen Bestimmungen zum Datenschutz erreichen Sie:

  1. ... unter dem Eintrag DATENSCHUTZ im Explorer.
  2. ... unter dem Eintrag DATENSCHUTZ im Register.
  3. ... per Direkt-Link innerhalb der Fuß-Leiste auf jeder Seite dieses Projektes.
  4. ... unter dem Hinweis DATENSCHUTZ innerhalb von Dokumenten mit Angeboten zur Daten-Übertragung.

... oder sofort über diesen Direkt-Link: DATENSCHUTZ.