Hintergrundbild
Sie sind hier: » Explorer » Startseite » Home » Projekt-Index » Sammlungen » Uniformen-Blätter

feuer Uniformen-Blätter (Übersicht)

 Zur Einführung... 

Noch in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts verfügten Offiziere in beinahe sämtlichen Armeen dieser Welt über kleine Bücher, in denen typische Waffen- bzw. Träger-Systeme der gegnerischen Seite – bspw. Panzer-Fahrzeuge, Flugzeuge oder Schiffe – zur Identifizierung in Form von schwarz-weiß Silhouetten abgebildet waren ("Spots" bzw. "spot sth."; engl.: etwas erkunden, entdecken, ausmachen oder herausfinden), die prägnante Merkmale des jeweiligen Typs veranschaulichten und vergleichbar machten. Diese "Freund-Feind-Erkennung" geht zurück auf die Wappen-Rollen der mittelalterlichen Herolde, deren Aufgabe es u.a. war, im Turnier oder im Krieg mittels s.g. "Heraldischer Atlanten" die einzelnen Ritter anhand ihrer Wappen oder Farb-Kombinationen zu identifizieren. Mit dem Aufkommen der farben-prächtigen Uniformen in der Epoche des Absolutismus, in der bald jede Armee über eigene "rote", "blaue", "grüne", "gelbe" oder "weiße" Regimenter verfügte, kam es zunehmend zu tragischen Verwechslungen, in deren Folge eigentlich miteinander verbündete Parteien im Durcheinander einer Feld-Schlacht gnadenlos gegeneinander losgingen.

Aus diesem Grund verbreitete sich ab dem 17. Jahrhundert zunehmend die Praxis, dass die einzelnen Regiments-Inhaber ihrem Monarchen oder Feld-Herren -, diese wiederum ihren Alliierten prächtig gearbeitete Büchlein zukommen ließen, die in detaillierten Illustrationen das jeweils aktuelle Erscheinungs-Bild der eigenen Regimenter und Einheiten samt Fahnen, Banner oder Standarten zeigten.

Da derartige Übersichten oder "Bilder-Schriften" auch für die gegnerische Partei interessant waren, wurden die Abbildungen häufig kopiert oder direkt in Auftrag gegeben. Die so verbreiteten Originale und Kopien wurden wiederum unter Offizieren, Veteranen oder patriotisch gesinnten Untertanen zu beliebten Sammel-Motiven; darüber hinaus entwickelte sich für eine Vielzahl mehr oder weniger talentierter Illustratoren eine lukrative Einnahme-Quelle.


Heute sind komplette Werke Raritäten auf Militaria-Auktionen oder -Messen. Nur wenige komplette Serien lagern in den Archiven musealer Sammlungen und werden schon aus diesem Grund selten zur Schau gestellt. Selbst limitierte Reprints von Originalen aus privaten Sammlungen sind begehrte (und oft teure) Sammler-Stücke.


~




Uniformen-Blätter

□ Christoph E.B. Bommer u.a.

Die Uniformen-Blätter des Dresdener Illustrators Christoph Ernst Benjamin Bommer (1789 – 1864), über deren Gesamt-Zahl keine Angaben vorliegen, gehören zweifellos zu den umfangreichsten Darstellungen europäischer Uniformen des 18. und 19. Jahrhunderts. Nach bisherigen Erkenntnissen umfasst das Gesamt-Werk neben diversen Darstellungen von sächsischen Soldaten-Typen Abbildungen von französischen, italienischen und polnischen Regimentern und Übersichten der Armeen Österreichs und Russlands, Britanniens sowie der deutschen Klein-Staaten.

Screenshot
Zur interner Link Bilder-Serie ...



Uniformen-Blätter

□ Walter von Looz-Corswarem

Bis zur Entdeckung von einigen brüchigen, fleckigen und somit wenig ansehnlichen Uniformen-Blättern auf dem Charlottenburger Trödel-Markt war uns der Maler Walter von Looz-Corswarem (1874-1946) unbekannt. Leider sind die aufgefundenen Originale aufgrund der vorausgegangenen langen und sehr nachlässigen Lagerung in einem Zustand, der jede Präsentation bislang infrage gestellt hat. Umso mehr freuen wir uns, dass wir in der online-gestellten Grafik-Sammlung des New Yorker externer Link Metropolitan Museum of Art ("Met Collection") eine ganze Reihe der farben-prächtigen und detail-reichen Uniformen-Blätter des holländisch-deutschen bzw. "Berliner und Potsdamer Militärbildmalers" ausgemacht haben, deren Zusammenstellung wir dem interessierten Besucher im Folgenden vorstellen und empfehlen möchten.

Screenshot
Zur interner Link Bilder-Serie ...







Letzte Änderung 13.12.2016: Eröffnung "Bilder-Serien"

Besuche seit dem 01. Dezember 2015

13.12.2016: This document was successfully checked as XHTML 1.0 Transitional! Valid XHTML 1.0 Transitional

13.12.2016: Dieses Dokument wurde als CSS level 3 validiert! CSS ist valide!

Datenschutzerklärung nach DSGVO vom 25. Mai 2018

Diese Webseite verwendet KEINE Technologien zur Sammlung von Nutzer-Daten bzw. zur Verfolgung von Nutzer-Aktivitäten (s.g. Tracking-Cookies etc.).


Der Anbieter dieses Internet-Projekts sieht keine Veranlassung zur Erfassung, Speicherung oder Sammlung von Informationen, die bspw. Auskünfte über Ihr Verhalten als Anwender -, über die von Ihnen genutzten oder bevorzugten Browser oder über die Wege, über die Sie sich dieses Internet-Projekt eröffnet haben, geben oder beinhalten. Somit lehnt der Betreiber dieses Internet-Projekts den Einsatz oder die Verwendung s.g. "Cookies", "Bots" o.ä. Programme grundsätzlich ab.


Hingegen kann der Anbieter dieses Internet-Projekts nicht verhindern, dass durch den Besuch dieses Internet-Projekts Dritte - bspw. der Betreiber des hier verwendeten Besucher-Zählers oder der von uns gewählte eMail-Verarbeitungs-Dienst, der Betreiber des Servers dieses Internet-Projekts oder der Anbieter des von Ihnen verwendeten Browsers; die Entwickler der von Ihnen bevorzugten Such-Maschine oder aber auch Informations-Dienste, die entsprechende Malware bereits auf Ihren Rechner geleitet haben - an diese o.ä. Informationen gelangen können. Dies betrifft insbesondere die Erfassung, Protokollierung und Speicherung von Daten und Informationen über die aktuell verwendete IP-Adresse; Datum, Uhrzeit, Betriebssystem Ihres PCs oder Browser-Typ; Ihre zuletzt besuchten, betrachteten oder momentan im Browser geöffneten Seiten; kopierte bzw. dauerhaft heruntergeladene Inhalte, getätigte Eingaben, Dauer des Verweilens etc.


Derartige Aktivitäten können von uns nicht beeinflusst oder abgewendet werden, zumal nach gegenwärtiger Rechtsauffassung derartige Daten nicht zu den personenbezogenen Daten gehören, da diese im Rahmen der geltenden Rechtslage bzw. nach Angabe der jeweiligen Dritten anonymisiert erfasst und zu s.g. statistischen Zwecken gleich welcher Art ausgewertet werden.


Unsere ausführlichen Erklärungen zum Datenschutz nach der DSGVO finden Sie hier: Datenschutzerklärung nach DSGVO vom 25. Mai 2018.


Die ausführlichen Bestimmungen zum Datenschutz erreichen Sie:

  1. ... unter dem Eintrag DATENSCHUTZ im Explorer.
  2. ... unter dem Eintrag DATENSCHUTZ im Register.
  3. ... per Direkt-Link innerhalb der Fuß-Leiste auf jeder Seite dieses Projektes.
  4. ... unter dem Hinweis DATENSCHUTZ innerhalb von Dokumenten mit Angeboten zur Daten-Übertragung.

... oder sofort über diesen Direkt-Link: DATENSCHUTZ.