Hintergrundbild
Sie sind hier: » Explorer » Startseite » Home » Shop » Vorschau

feuer Vorschau zum SHOP des Projekts "Regiment-Index"

 Zur Einführung... 

Was anfänglich ein Hobby war, wird mehr und mehr zur Berufung. Die Arbeit am Internet-Projekt "REGIMENT-INDEX" entwickelt sich zu einem Full-Time-Job. Und sind wir ehrlich: Intensive Recherchen, grafische und redaktionelle Arbeiten kosten erst einmal Zeit; Software und Technik, Provider und Server-Leistung Geld.


Zur Deckung der entstehenden Kosten haben wir als Anbieter dieser Internet-Seite einige Optionen geprüft, zu denen u.a. auch der Betrieb eines Internet-Shops gehört, in dem in erster Linie Artikel vorgestellt werden, die im Ergebnis unserer Recherchen entstehen und einen einfachen, schnellen und kostengünstigen Einstieg in die Welt militärischer Miniatur-Figuren bieten: Miniatur-Figuren von REGIMENT-INDEX eignen sich ideal für die Verwendung in Table-Top-Spielen oder für die praktische Visualisierung interaktiver Wargames, als "handfeste" Tausch- bzw. Pfand-Objekte bei gewonnenen oder verlorenen Kampagnen, für die anschauliche Nachstellung historischer Gefechts-Szenen oder einfach nur zum Sammeln und Spielen...


~




 DEMNÄCHST im interner Link SHOP-ANGEBOT... 


 römische Legionäre (zur interner Link Einheitsgeschichte)


Römische Legionäre
Centurio & Signifer
Römische Legionäre
Optio & Cornicen
Römische Legionäre
Milites gregarii (Legionäre)
Römische Legionäre
Milites gregarii (Legionäre)
Römische Legionäre
Milites gregarii (Legionäre)

Die Legionen des interner Link römischen Imperiums gehören zweifellos zu den maßgebenden interner Link Heeres-Einheiten der Militär-Geschichte. Die Frage, wie durchschnittlich dreißig reguläre Legionen (insgesamt rund 200.000 interner Link Legionäre) über fünf Jahrhunderte ein Gebiet beherrschen konnten, das halb Europa, den Mittelmeer-Raum samt Nord-Afrika, große Teile Vorder-Asiens und den Balkan umfasste, ist noch heute Thema wissenschaftlicher Diskurse.

Die hier dargestellten Figuren, mit denen die interner Link Aufstellung einer kompletten interner Link "Centuria" möglich ist, wurden in Anlehnung des Reliefs auf der Trajans-Säule (siehe dazu externer Link WIKIPEDIA), zeitgenössischen Skulpturen und Fundstücken der Ausgrabungen nahe Kalkriese (einem Schauplatz der interner Link Varus-Schlacht) gestaltet, wobei die Färbung von Tunika und Umhang umstritten und die Ornamentik der Schilde nicht gesichert ist.

Eine Ergänzung der hier vorgestellten Figuren-Serie mit weiteren Legionären und interner Link Prätorianern, Kriegern der interner Link Auxilia und germanischen interner Link "Barbaren" ist vorgesehen.

~



 DEMNÄCHST im interner Link SHOP-ANGEBOT... 


 Napoleon und sein Stab (siehe interner Link Marschälle der "Grande Armée")


Napoleon Bonarparte
Napoleon Bonaparte
Marschall Soult
Marschall Soult
Marschall Ney
Marschall Ney
General Millhaud
General Millhaud

Obwohl der Rang eines Marschalls von Frankreich nach der Revolution abgeschafft worden war, erhob interner Link Napoleon am 19. Mai 1804 gemäß der am Vortag per Volksabstimmung bestätigten Verfassung des Ersten Kaiserreiches 18 Generäle zu Marschällen. Bis 1815 wurden insgesamt 26 interner Link "Maréchaux d'Empire" ernannt.

Entgegen den Monarchen der europäischen Mächte, die als Alliierte gegen das revolutionäre und spätere napoleonische Frankreich zu Felde zogen, jedoch nur selten dem Grauen einer Schlacht ansichtig wurden, führte Napoleon entscheidende Schlachten persönlich. Die hier vorgestellten figürlichen Abbilder populärer französischer Kommandeure eignen sich zur Ergänzung bzw. auch "Führung" von individuell zusammengestellten Figuren-Sammlungen der interner Link "Grande Armée" zwischen 1804 und 1815.

Eine Ergänzung der hier vorgestellten Figuren-Serie ist geplant und wird mit der Präsentation passender Einheiten erfolgen.

~



 DEMNÄCHST im interner Link SHOP-ANGEBOT... 


 Grenadiere der Kaisergarde - "Grenadiers à pied de la Garde impériale" (zur interner Link Regimentsgeschichte)


Grenadiere der Kaisergarde
Marschall Drouot
Grenadiere der Kaisergarde
Offizier, Porte-Aigle & -Fanion
Grenadiere der Kaisergarde
Tambour & Sergeant
Grenadiere der Kaisergarde
Grenadiere im Vormarsch

Die Elite der Elite: Die legendären Grenadiere der alten Garde des Kaisers zählten zu den besten Soldaten ihrer Zeit. Aufnahme fanden nur verdiente Mannschaften, die eine tadellose Dienstzeit von 5 Jahren belegen konnten, an zwei Feldzügen teilgenommen hatten und mindestens 5 Fuß und 5 Zoll groß waren.

Je nach Menge der zur Verfügung stehenden Figuren lässt sich ein Zug oder eine ganze Kompanie (siehe militärische interner Link Einheiten und Verbände) aufstellen. Für das "Wargaming" (siehe dazu ausführlich externer Link WIKIPEDIA) lassen sich die Züge und Kompanien in Linie zu zwei oder drei Reihen - oder in Kolonne zu zwei oder vier Einheiten formieren. Aber auch Aufstellungen interner Link "en Carré") oder als einfache Marsch-Kolonne sind möglich (siehe dazu militärische interner Link Aufstellungen und interner Link Aufstellungsbeispiele).

Das hier vorgestellte Figuren-Set wird demnächst mit einer vergleichbaren Serie der interner Link "Chasseurs de la Garde" ergänzt.

~



 DEMNÄCHST im interner Link SHOP-ANGEBOT... 


 Kavallerie der Kaisergarde (siehe dazu interner Link "Cavalerie de la Garde impériale"


Kavallerie der Kaisergarde
Marschall Mortier
Grenadier zu Pferd der Kaisergarde
Grenadiere zu Pferd
der Kaisergarde
Jäger zu Pferd der Kaisergarde
Jäger zu Pferd
der Kaisergarde
Dragoner der Kaisergarde
Dragoner
der Kaisergarde
Polnischer Lanciers der Kaisergarde
Polnischer Lancier
der Kaisergarde

Die interner Link "Garde impériale" war einzig auf die Person interner Link Napoleons ausgelegt: Vom Imperator persönlich aus den Linien-Regimentern ausgewählt, galten sämtliche Mannschaften und Offiziere des rund 60.000 Mann starken und alle interner Link Waffen-Gattungen umfassenden interner Link Armee-Corps als absolut treu, ergeben und zuverlässig.

In Vorbereitung des Russland-Feldzuges und damit auf dem Höhepunkt des Ersten Kaiserreiches umfasste die "Cavalerie de la Garde impériale" insgesamt 9 Regimenter, die zusammen über 7.000 Reiter und damit 10 Prozent der napoleonischen Kavallerie stellten. Die hier präsentierten Regimenter gehörten der "Alten Garde" an. Die "Mittlere" und "Junge Garde" wurde hauptsächlich aus Lanzen-Reitern und Gendarmen, Aufklärern (Éclaireurs) und ab 1813 freiwilligen Ehren-Garden (Gardes d'honneur) gebildet.

Die hier vorgestellten Regimenter werden mit der Zeit zu eigen-ständigen Set´s mit Offizier, Standarte und Trompeter erweitert.

~



 DEMNÄCHST im interner Link SHOP-ANGEBOT... 


 Wellington und sein Stab (zum interner Link Lexikon)


Arthur Wellesley
Field-Marshall Arthur Wellesley
1st Duke of Wellington
Duke of York
Prinz Friedrich August
Herzog von York
Rowland Hill
Rowland Hill
1st Viscount Hill
Lord Uxbridge
Henry Paget
1st Marquess of Anglesey

Seit 1660 ist der jeweils amtierende Monarch des Vereinigten Königreichs von Großbritannien auch Oberbefehlshaber der interner Link britischen Streitkräfte. Traditionell wurden und werden die "Royals" jedoch von einem erfahrenen interner Link General-Stabsoffizier vertreten, der den eigentlichen militärischen Oberbefehl ("Commander-in-Chief"; siehe dazu externer Link WIKIPEDIA) ausübt.

Ebenso Tradition war aber auch ein äußerst zweifelhafter Handel mit Offizierspatenten, der in der Konsequenz dazu führte, dass die Truppen- und General-Stäbe nur über wenige militärisch geschulte Offiziere verfügten. Und nur unter großen Schwierigkeiten gelang es Arthur Wellesley (besser bekannt als interner Link Wellington) im interner Link "Halbinsel-Krieg", einen Generalstab zusammenzustellen, dessen Mitglieder mit Erfahrung und nicht mit Titeln glänzen konnten.

Eine Ergänzung der hier vorgestellten Figuren-Serie ist geplant und wird mit der Präsentation passender Einheiten einhergehen.

~



 DEMNÄCHST im interner Link SHOP-ANGEBOT... 


 Grenadiere der "Coldstream Guards - 2nd Regiment of Foot-Guards" (zur interner Link Regimentsgeschichte)


Coldstream Guards
Major General John Byng
1st Earl of Strafford
Coldstream Guards
Ensign & Offizier
Coldstream Guards
Sergeant-Major & Drummer
Coldstream Guards
Grenadiere im Vormarsch
Coldstream Guards
Grenadiere im Vormarsch

Gegründet im Jahr 1650 – und damit vor allen anderen alten Regimentern der königlichen Fuß-Garden – beanspruchen die "Coldstreamers" noch heute im Ranking der britischen Elite-Einheiten den ersten Platz. Dieser Umstand erklärt sich jedoch in der Gründungsgeschichte: Von interner Link Oliver Cromwell errichtet, kämpfte das Regiment auf Seiten der bürgerlichen Parlamentarier gegen König interner Link Charles II. und die Royalisten.

Mit dem Waffenstillstand von 1660 und infolge der Verdienste um die Befriedigung Londons wurde die Truppe mit dem Edikt vom 26. Januar 1661 vom König als zweites Regiment in das neue interner Link britische Heer eingegliedert und stand damit gleich nach dem interner Link "Kings Royal Regiment of Guards" (1815 "Grenadier-Guards").

Heute vorwiegend als Wach- und Parade-Regiment vor Tower und Buckingham Palace bekannt, ist die Einheit dennoch als aktive und hochwertige Elite-Kampf-Einheit weltweit im Einsatz.

Das hier vorgestellte Figuren-Set wird demnächst mit einer vergleichbaren Serie des Regiments "Grenadier-Guards" ergänzt.

~



 DEMNÄCHST im interner Link SHOP-ANGEBOT... 


 Garde-Kavallerie-Brigade - "1st (Household) Cavalry Brigade" (siehe interner Link Household Cavalry)


Household Cavalry Brigade
Major General Edward Somerset
Household Cavalry Brigade
1st Regiment of
Life Guards
Household Cavalry Brigade
2nd Regiment of
Life Guards
Household Cavalry Brigade
Royal Regiment of
Horse Guards
Household Cavalry Brigade
1st Regiment of
Dragoon Guards

Die "Household Cavalry Brigade" war ein interner Link Verband der interner Link britischen Armee, der ab 1813 im interner Link "Halbinsel-Krieg" zum Einsatz kam. Anfänglich setzte sich die Brigade unter dem Kommando von General-Major Terence O’Bryan O`Loghlin nur aus den drei Garde-Kavallerie-Regimentern zusammen, die u.a. in den Schlachten von Salamanca, Vittoria und San Sebastian kämpften.

Nach der Abdankung interner Link Napoleons wurde die Brigade im Juni 1814 in die Heimat zurückgeführt, doch musste der Verband bereits im April 1815 erneut mobilisiert werden: Napoleon hatte die Macht wieder an sich gerissen und rüstete gegen die Alliierten.

Unter der Führung von Lord Edward Somerset und verstärkt um die interner Link "1st King’s Dragoon Guards" wurde die Brigade im belgischen Arrondissement Dendermonde nahe der Hauptstadt Brüssel gesammelt und zog von hier aus in die entscheidende Schlacht von interner Link Waterloo.

Die hier vorgestellten Regimenter werden mit der Zeit zu eigen-ständigen Set´s mit Offizier, Standarte und Trompeter erweitert.

~



DEMNÄCHST im interner Link SHOP-ANGEBOT...


 Linien-Infanterie der "King´s German Legion" (zur interner Link Regimentsgeschichte)


Infanterie KGL
Lieutenant General
Carl August von Alten
Infanterie KGL
Ensign & Offizier
Infanterie KGL
Sergeant, Private & Drummer
Infanterie KGL
Füsiliere
"Legt an!"
Infanterie KGL
Füsiliere
"Legt an!"

Nach der Auflösung der Kurhannoverschen Armee im Sommer 1803 sammelten sich beinahe sämtliche ehemaligen Soldaten und Offiziere bei Weymouth, der Sommer-Residenz des britischen Königs an der Südküste Englands. Per Dekret vom 19. Dezember 1803 wurden diese "Ausländer" zu einer deutschen Legion vereinigt, die auf dem Höhepunkt des Bestehens im Jahr 1812 über 18.000 Soldaten zählte.

Die  King's German Legion  umfasste als interner Link Armee-Korps sämtliche Waffengattungen. Unter dem Kommando des Prinzen Adolph Friedrich, Herzog von Cambridge und Sohn Königs Georg III., standen regulär 2 leichte und 8 Linien-Infanterie-Bataillone, 2 schwere und 3 leichte Dragoner-Regimenter, 2 Artillerie-Batterien zu Pferd und 4 Batterien zu Fuß, sowie ein Ingenieur-Korps.

Das hier vorgestellte Figuren-Set wird demnächst mit einer vergleichbaren Serie der leichten Infanterie der KGL ergänzt.

~



 DEMNÄCHST im interner Link SHOP-ANGEBOT... 


 Rotes Leib-Bataillon - die "Riesen-Garde des Soldaten-Königs" (zur interner Link Regimentsgeschichte)


Potsdamer Riesengarde
König Friedrich Wilhelm I.
Potsdamer Riesengarde
Fähnrich & Feldwebel
Potsdamer Riesengarde
Unteroffizier, Trommler & Offizier
Potsdamer Riesengarde
Grenadiere
"Das Gewehr über!"

Neben den interner Link römischen Legionären gibt es wohl kaum eine militärische interner Link Einheit, die weltweit mehr Beachtung fand, als die "Langen Kerls der Potsdamer Riesengarde".

Ab 1710 von Prinz interner Link Friedrich Wilhelm errichtet, wurde das Rote Leib-Bataillon bzw. die Grenadier-Garde alsbald zum Sinnbild des interner Link preußischen Militärs. Neben dem sicher beeindruckenden Anblick der Riesen (die Mindest-Größe der Rekruten betrug 188 Zentimeter – der größte Grenadier maß 217 Zentimeter) hatte der "Soldaten-König" hauptsächlich praktische Bestrebungen: Für durchschnittlich gewachsene Soldaten waren die rund 150 Zentimeter langen und beinahe mannshohen interner Link Vorderlader-Musketen nur relativ umständlich und zeitaufwändig zu laden.

Die Truppe, die kaum felddienst-tauglich war, wurde von König interner Link Friedrich II. mit seinem Regierungsantritt wieder aufgelöst.

Als Teil der Serie "Edition Preußen" wird das Set in weiterer Perspektive um ähnlich populäre bzw. militär-historisch relevante Einheiten ergänzt.

~



 DEMNÄCHST im interner Link SHOP-ANGEBOT... 


 König Friedrich Wilhelm III. und sein General-Stab (siehe interner Link preußische Generale der Befreiungskriege)


preußischer Generalstab
König Friedrich Wilhelm III.
Marschall Blüchersilver
Feld-Marschall von Blücher
General Gneisenau
Generalmajor von Gneisenau
General Bülow
Generalleutnant von Bülow

Der katastrophale Untergang der interner Link preußischen Armee infolge der Niederlage in der interner Link Schlacht von Jena und Auerstedt führte in der Konsequenz nicht nur zur kompletten Neu-Aufstellung sämtlicher interner Link Einheiten und interner Link Verbände sondern auch zu einer umfassenden Heeresreform der sogenannten "Revolutionäre von oben" (siehe dazu ausführlich externer Link WIKIPEDIA).

In dieser Militär-Reorganisationskommission, geführt von Scharnhorst, Gneisenau und Boyen, profilierte sich vor allem der Analytiker Clausewitz, dessen Theorien über interner Link Strategie und Taktik noch heute Lehrprogramm beinahe sämtlicher interner Link Militär-Akademien dieser Welt sind. Aus der Reform-Kommission selbst ging 1808 der moderne interner Link preußische General-Stab als zentrale Planungsstelle des neuen Kriegsministeriums hervor.

Eine Ergänzung der hier vorgestellten Figuren-Serie ist geplant und wird mit der Präsentation passender Einheiten erfolgen.

~



 DEMNÄCHST im interner Link SHOP-ANGEBOT... 


 Grenadier-Regiment "Kaiser Alexander" (zur interner Link Regimentsgeschichte)


Kaiser Alexander Garde-Grenadiere
Generalmajor von Natzmer
Kaiser Alexander Garde-Grenadiere
Offizier & Fähnrich
Kaiser Alexander Garde-Grenadiere
Unteroffiziere & Fähnrich
Kaiser Alexander Garde-Grenadiere
Grenadiere
"Das Gewehr über!"
Kaiser Alexander Garde-Grenadiere
Grenadiere
"Präsentiert das Gewehr!"

Mit der interner Link A.K.O. vom 14. Oktober 1814 - dem Schicksalstag von interner Link Jena und Auerstedt und zwei Tage vor dem Jubiläum der blutigen interner Link Schlacht von Leipzig - wurden sämtliche interner Link Grenadiere der sechs Provinzial-Grenadier-Bataillone zur Bildung von zwei Elite-Regimentern zusammengefasst, zu deren Chefs die Monarchen Österreichs und Russlands ernannt wurden.

Zur Errichtung des "Kaiser-Alexander-Grenadier-Regiments" wurden die Offiziere und Mannschaften des Leib-Grenadier-Bataillons und des 1. und 2. Ostpreußischen Grenadier-Bataillons herangezogen und in Berlin, nahe dem Parade-Platz am alten Königstor (seit 1805 Alexander-Platz), kaserniert

Das hier vorgestellte Figuren-Set wird demnächst mit einer vergleichbaren Serie des Regiments "Garde zu Fuß" ergänzt.

~



 DEMNÄCHST im interner Link SHOP-ANGEBOT... 


 Garde-Kavallerie-Division (zur interner Link Einheitsgeschichte)


Garde-Kavallerie-Division
Generalmajor La Roche von Starkenfels
Garde-Kavallerie-Division
Unteroffizier
Regiment "Garde du Corps"
Garde-Kavallerie-Division
Dragoner
Garde-Dragoner-Regiment
Garde-Kavallerie-Division
Ulan
Garde-Ulanen-Regiment
Garde-Kavallerie-Division
Husar
Garde-Husaren-Regiment

Die Geschichte der preußischen Garde-Kavallerie begann mit der interner Link A.K.O. vom 27. März 1811, die die Errichtung einer interner Link "Normal-Escadron" in Potsdam befahl. Die Aufteilung zu je einer Kompanie interner Link "Normal-Dragoner" und interner Link "Normal-Husaren" sicherte die Ausbildung von Dragonern und Kürassieren bzw. Husaren und Ulanen. Durch Abgaben und Verstärkungen konnte schließlich per A.K.O. vom 18. Februar 1813 das sogenannte "leichte Garde-Kavallerie-Regiment" formiert werden, das neben einer Volontär-Eskadron je eine Eskadron Dragoner, interner Link Ulanen, Kosaken und Husaren umfasste. Diese vier regulären Eskadronen bildeten per A.K.O. vom 21. Februar 1815 wiederum die Stämme für drei neue Garde-Kavallerie-Regimenter, die zusammen mit der interner Link Garde du Corps zur Garde-Kavallerie-Division vereinigt wurden.

~



DEMNÄCHST im interner Link SHOP-ANGEBOT...


Musketiere des preussischen 1ten Pommerschen Infanterie-Regiments Nr. 2 (zur interner Link Einheitsgeschichte)


1tes Pommersches Infanterie-Regiments Nr. 2
Oberst Johann C. J. von Schon
1tes Pommersches Infanterie-Regiments Nr. 2
Offizier & Fähnrich
1tes Pommersches Infanterie-Regiments Nr. 2
Korporal & Trommler
1tes Pommersches Infanterie-Regiments Nr. 2
Musketiere
1tes Pommersches Infanterie-Regiments Nr. 2
Musketiere

Das 1678 errichtete und um Stettin garnisonierte interner Link Regiment entging der Katastrophe von interner Link Jena und Auerstedt und damit dem Untergang der alten interner Link preussischen Armee im Jahr 1806. Mit den interner Link A.K.O.´s vom 7. Und 14. September bzw. 16. und 20. November 1807 wurde die Neuaufstellung der interner Link Armee in sechs interner Link "Truppen-Brigaden" -, die Bezeichnung der Regimenter nach Nummern und Provinz und eine neue interner Link Strukturierung befohlen. Am 1. November 1808 wurde das Regiment der pommerschen Brigade unterstellt.

Die hier dargestellten Figuren können in interner Link Marsch- oder interner Link Schlacht-Ordnung formiert werden; die weiße Klappen- und Abzeichen-Farbe des hier gewählten Regiments der interner Link Linien-Infanterie bietet die Option der farblichen Änderung, womit die dargestellte interner Link Einheit auch zu einem anderen preussischen Provinzial-Verband (bspw. Brandenburg, Schlesien, Ost- oder West-Preussen) umgestaltet werden kann.

~



DEMNÄCHST im interner Link SHOP-ANGEBOT...


Grenadiere der sächsischen Leib-Grenadier-Garde (zur interner Link Regimentsgeschichte)


Leib-Grenadier-Garde
Karl Bernhard, Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach
Leib-Grenadier-Garde
Offizier & Fähnrich
Leib-Grenadier-Garde
Korporal & Trommler
Leib-Grenadier-Garde
Sergeant & Grenadier
Leib-Grenadier-Garde
Korporal & Grenadier

1729 im Auftrag des populären Kurfürsten interner Link Friedrich "der Starke" August I. von Sachsen nach Vorbild des preußischen interner Link Königs- oder Leib-Regiments (1806 Nr. 6) als Kampf-Einheit errichtet, erlebte das interner Link Regiment in seiner 120-jährigen Geschichte überraschende Wendungen: Kämpfte die Truppe im ersten interner Link Schlesischen Krieg noch an der Seite Preußens, stand es im zweiten Krieg um Schlesien als Verbündeter Österreichs gegen den ehemaligen Alliierten. Und zog die interner Link sächsische Armee im Jahr 1806 an der Seite der Preußen gegen die interner Link "Grande Armée", trat sie bereits im Dezember 1806 dem interner Link Rhein-Bund bei und stand dann auf Seiten Frankreichs als Besatzungs-Macht in Preußen. Und während die sächsische interner Link Armee noch während der interner Link Völkerschlacht bei Leipzig erneut die Front wechselte, deckte die sächsische Garde interner Link Napoleons Flucht aus Leipzig.

Die sächsische Leib-Grenadier-Garde wird demnächst um ein Set der sächsischen interner Link Linien-Infanterie und anderen Kontingenten der "Confédération du Rhin" verstärkt.

~






Letzte Änderung 02.04.2017: Erstellung

Besuche seit dem 01. Dezember 2015

02.04.2017: This document was successfully checked as XHTML 1.0 Transitional! Valid XHTML 1.0 Transitional

02.04.2017: Dieses Dokument wurde als CSS level 3 validiert! CSS ist valide!

Datenschutzerklärung nach DSGVO vom 25. Mai 2018

Diese Webseite verwendet KEINE Technologien zur Sammlung von Nutzer-Daten bzw. zur Verfolgung von Nutzer-Aktivitäten (s.g. Tracking-Cookies etc.).


Der Anbieter dieses Internet-Projekts sieht keine Veranlassung zur Erfassung, Speicherung oder Sammlung von Informationen, die bspw. Auskünfte über Ihr Verhalten als Anwender -, über die von Ihnen genutzten oder bevorzugten Browser oder über die Wege, über die Sie sich dieses Internet-Projekt eröffnet haben, geben oder beinhalten. Somit lehnt der Betreiber dieses Internet-Projekts den Einsatz oder die Verwendung s.g. "Cookies", "Bots" o.ä. Programme grundsätzlich ab.


Hingegen kann der Anbieter dieses Internet-Projekts nicht verhindern, dass durch den Besuch dieses Internet-Projekts Dritte - bspw. der Betreiber des hier verwendeten Besucher-Zählers oder der von uns gewählte eMail-Verarbeitungs-Dienst, der Betreiber des Servers dieses Internet-Projekts oder der Anbieter des von Ihnen verwendeten Browsers; die Entwickler der von Ihnen bevorzugten Such-Maschine oder aber auch Informations-Dienste, die entsprechende Malware bereits auf Ihren Rechner geleitet haben - an diese o.ä. Informationen gelangen können. Dies betrifft insbesondere die Erfassung, Protokollierung und Speicherung von Daten und Informationen über die aktuell verwendete IP-Adresse; Datum, Uhrzeit, Betriebssystem Ihres PCs oder Browser-Typ; Ihre zuletzt besuchten, betrachteten oder momentan im Browser geöffneten Seiten; kopierte bzw. dauerhaft heruntergeladene Inhalte, getätigte Eingaben, Dauer des Verweilens etc.


Derartige Aktivitäten können von uns nicht beeinflusst oder abgewendet werden, zumal nach gegenwärtiger Rechtsauffassung derartige Daten nicht zu den personenbezogenen Daten gehören, da diese im Rahmen der geltenden Rechtslage bzw. nach Angabe der jeweiligen Dritten anonymisiert erfasst und zu s.g. statistischen Zwecken gleich welcher Art ausgewertet werden.


Unsere ausführlichen Erklärungen zum Datenschutz nach der DSGVO finden Sie hier: Datenschutzerklärung nach DSGVO vom 25. Mai 2018.


Die ausführlichen Bestimmungen zum Datenschutz erreichen Sie:

  1. ... unter dem Eintrag DATENSCHUTZ im Explorer.
  2. ... unter dem Eintrag DATENSCHUTZ im Register.
  3. ... per Direkt-Link innerhalb der Fuß-Leiste auf jeder Seite dieses Projektes.
  4. ... unter dem Hinweis DATENSCHUTZ innerhalb von Dokumenten mit Angeboten zur Daten-Übertragung.

... oder sofort über diesen Direkt-Link: DATENSCHUTZ.