Hintergrundbild
Sie sind hier: » Explorer » Startseite » Home » Projekt-Index » Sammlungen » Uniformen-Spiegel » Verlag Moritz Ruhl

feuer Uniformen-Spiegel

 Eduard Hübner (vermtl.) 

"Wie sahen die Kriegsheere in den Kämpfen vor 100 Jahren aus?"

(Verlag Moritz Ruhl, Leipzig 1913)

Fand die schmachvolle Niederlage in der katastrophalen Schlacht von Jena und Auerstedt – geschlagen am 14. Oktober 1806 – in der preussischen Geschichts-Darstellung beinahe ausschließlich im Versagen der sächsischen Verbündeten und nicht in der Inkompetenz des Königs Friedrich Wilhelm III. und seiner kommandierenden Generäle Braunschweig, Hohenlohe, Rüchel und Kalckreuth (Ferdinand von Braunschweig hatte am 9. Oktober seinen 71. Geburtstag gefeiert und galt bereits in seiner aktiven Zeit mehr als nur Unentschlossen) Begründung, so wurde das 100-jährige Jubiläum der s.g. Befreiungskriege im Jahr 1913 bombastisch gefeiert und entsprechend patriotisch vermarktet: Sammel-Tassen, Pfeifen-Köpfe und Bier-Seidel. Blei- und Zinn-Figuren für die Kinder; Porzellan-Figuren für die Eltern. Dazu Bilder-Bögen, Post-Karten und … zahllose Biografien, Kriegs- und Feldzugs-Geschichten, Fach- und Sach-Bücher zum Thema.

Das hier präsentierte "Album mit 120 Militärtypen der verschiedenen Heere zur Zeit der Befreiungskriege" erschien sehr wahrscheinlich 1913 im Leipziger Verlag Moritz Ruhl (eine Nach-Auflage wurde 1935 vom neuen Verlags-Inhaber Carl Bernhard Starke herausgegeben). Zwar sind die insgesamt zwölf Motiv-Tafeln im Taschen-Format von 19.5 x 13 cm unsigniert, doch lässt der Namenszug »E.Hübner« auf dem Karton-Einband im typografischen Vergleich auf den in Dresden geborenen Illustrator, Genre- und Porträt-Maler Eduard Hübner (1842-1924) schließen.


~








Kriegsheere vor 100 Jahren - Einband

Einband einer Original-Ausgabe von 1913



Preussisches Heer

Preussens Heer während der Befreiungskriege.

Garde zu Fuß (1. Regiment). – Garde zu Fuß (2. Regiment). – Garde zu Fuß (Offizier). – Musketier (Westpreussisches Regiment). – Grenadier (Ostpreussisches Regiment). – Füsilier (Pommersches Regiment). – Infanterie-Offizier (Schlesisches Regiment). – Pionier, Tambour (Märkisches Regiment). – Jäger.



Preussisches Heer

Preussens Heer während der Befreiungskriege.

Artillerie zu Fuß. – Ostpreussische Landwehr. – Westpreussische Landwehr. – Artillerie-Offizier. – Schlesische Landwehr. – Pommersche Landwehr. – Landwehr-Offizier (Ostpreussischer). – Landwehr-Kavallerie. – Märkische Landwehr (Hornist). – Lützowscher Jäger.



Preussisches Heer

Preussens Heer während der Befreiungskriege.

Schlesisches Kürassier-Regiment. – Brandenburgisches Dragoner-Regiment. – 1. Westpreussisches Dragoner- Regiment. – Lithauisches Dragoner-Regiment. – 2. Schlesisches Husaren-Regiment. – 1. Leib-Husaren-Regiment. – Brandenburgisches Husaren-Regiment. – Pommersches Husaren-Regiment. – Schlesisches Ulanen-Regiment. – Brandenburgisches Ulanen-Regiment.



Österreichische Truppen

Österreichische Truppen.

Kürassier. – 2. Chevaulegers-Regiment "Hohenzollern". – 4. Dragoner-Regiment "Erzherzog Johann". – 5. Chevaulegers-Regiment "O´Reilly". – 4. Husaren-Regiment "Hessen-Homburg". – 6. Husaren-Regiment "von Blankenstein". – 5. Husaren-Regiment "von Kienmayr". – 1. Husaren-Regiment "Kaiser". – Artillerie. – Ulan.



Österreichische und Schwedische Truppen

Österreichische Truppen. - Schwedische Truppen.

9. Infanterie-Regiment "von Czartorisky" (deutsch). – 2. Infanterie-Regiment "Hiller" (ungarisch). – Grenadier (ungarisches Regiment). – Grenadier (deutsches Regiment). – 19. Infanterie-Regiment "Alvinzy", Offizier (ungarisch). – 1. Kroatisches Infanterie-Bataillon "St.Georg". – Jäger zu Fuß.

Schwedische Infanterie. – Schwedische Dragoner. – Schwedische Leib-Garde zu Pferd.



Russische Truppen

Russische Truppen.

Kasaken. – Artillerie zu Fuß. – Infanterie. – Infanterie-Offizier. – Dragoner. – Kürassier. – Reitende Artillerie. – Husar. – Ulan.



Truppen der Rheinbund-Staaten

Truppen der Rheinbund-Staaten.

Bayern: Infanterie-Tambour 13. Infanterie-Regiment. – Chevauleger. – Artillerie-Offizier. – Leichte Infanterie, 5. Bataillon.

Württemberg: Leichte Infanterie, Offizier. – Artillerie zu Fuß. – Infanterie, 1. Regiment. – Kavallerie. 1. Chevaulegers-Regiment "Prinz Adam".

Baden: 3. Regiment. – Gardes du Corps.



Truppen der Rheinbund-Staaten

Truppen der Rheinbund-Staaten.

Sachsen: Infanterie-Offizier. – Leichte Infanterie. – Artillerie. – Husar.

Hessen: Infanterie (Leib-Regiment). – Chevauleger.

Sachsen-Weimar: Karabinier.

Oldenburg: Infanterie-Offizier.

Mecklenburg: Grenadier.

Nassau: Leichte Infanterie.



Napoleonische Armee (Garde)

Napoleonische Armee (Garde).

Grenadier zu Fuß. – Jäger zu Fuß. – Leichte Infanterie (Flanquer-Chasseur) – Tambourmajor (Grenadiere zu Fuß). – Reitende Artillerie. – Leichte Infanterie (Tirailleur-Grenadier). – Marine-Soldat. – Train-Soldat. – Genie-Soldat. – Artillerie zu Fuß.



Napoleonische Armee (Garde)

Napoleonische Armee (Garde).

Grenadier zu Pferd. – Dragoner. – Ehrengarde. Jäger zu Pferd (1. Regiment). – Lancier (2. Regiment). – Eclaireur zu Pferd (2. Regiment). – Elite-Gendarm. – Mameluk. – Jäger zu Pferd (2. Regiment). – Dragoner (Trompeter).



Napoleonische Armee (Linien-Truppen)

Napoleonische Armee (Linien-Truppen).

Grenadier. – Füsilier. – Voligeur. – Karabinier (Offizier). – Kürassier (1. Regiment). – Dragoner (21. Regiment). – Jäger zu Pferd (22. Regiment). – Husar (11. Regiment). – Lancier (7. Regiment). – Infanterist im Mantel.



Napoleonische Armee (Linien- und Polnische Truppen)

Napoleonische Armee (Linien- und Polnische Truppen).

Artillerie zu Fuß. – Reitende Artillerie. – Genie-Soldat. – Train-Soldat.

Polnische Truppen: Grenadier der Nord-Legion. – Weichsel-Legion (2. Regiment). – Husar (13. Regiment). – Lancier (20. Regiment). – Jäger zu Pferd (1. Regiment, Offizier). – Chevauleger (4. Regiment).




 Uniformen-Spiegel 

"Die deutsche Schutztruppe für Südwest-Afrika"

(44 Abbildungen von Offizieren und Soldaten, sowie von den Grad- und sonstigen Abzeichen derselben nebst ausführlichen Erläuterungen - Verlag Moritz Ruhl, Leipzig 1894)
Komplett in den ► Digitalen Sammlungen der Hochschul- und Landesbibliothek Fulda...

Am 1. Mai 1889 wurde eine berittene Abteilung von 2 Offizieren und 21 Soldaten und Unteroffizieren formiert, die den vom Deutschen Reich erklärten Anspruch auf einen "Platz an der Sonne" auch im sog. Deutsch-Südwest-Afrika sichern sollten. Schon ein Jahr später zählte die Truppe 8 Offiziere und 250 Mann und wurde mit Kaiserlicher Kabinetts-Order vom 3. Mai 1894 zum 16. Juni 1894 schließlich auf die Stärke eines Bataillons gebracht. Grund für die Stationierung war die Vertreibung des von dem Kaufmann Heinrich Vogelsang im Jahr 1883 im Auftrag des Bremer Tabak-Händlers Adolf Lüderitz gegründeten deutschen Handels-Kommissariats infolge der ab Oktober 1888 bewaffnet ausgetragenen Auseinandersetzungen zwischen den Witbooi und den Herero. Die erste Schutz-Truppe, die von der Deutschen Kolonial-Gesellschaft für Südwest-Afrika geworben wurde, setzte sich aus Freiwilligen und Abenteurern zusammen, die vor Ort jedoch wenig ausrichten konnten. Die Errichtung und Entsendung einer regulären Kaiserlichen Schutz-Truppe begründete sich in der vom Reichs-Kanzler Otto von Bismarck am 24. April 1884 an den deutschen Konsul in Kapstadt telegrafierten Schutz-Erklärung des Deutschen Kaiserreichs über "Lüderitzland".


Bemerkenswert: Die erste uniforme Ausstattung von Angehörigen der faschistischen Schutz-Abteilungen mit den sog. "Braun-Hemden" um 1920/21 erfolgte durch die Übernahme noch vorhandener Bestände in den Depots für die im Oktober 1919 endgültig aufgelösten ost-, west- und südwest-afrikanischen Schutz-Truppen.


~




Schutztruppe - Einband

Einband einer Original-Ausgabe von 1894



Schutztruppe - Titelblatt

"Schutztruppe Deutsch-Südwest" - Titelblatt.



Schutztruppe - Uniformen I

"Schutztruppe Deutsch-Südwest" - Uniformen I.

Offiziere - Unteroffiziere - Soldaten.



Schutztruppe - Uniformen II

"Schutztruppe Deutsch-Südwest" - Uniformen II.

Sanitätsdienst - Zahl-Meister - Unteroffiziere.



Schutztruppe - Abzeichen I

"Schutztruppe Deutsch-Südwest" - Abzeichen I.

Abzeichen der Offiziere und Mannschaften: Schulter-Stücke und -Klappen - Kragen- und Ärmel-Spiegel.



Schutztruppe - Abzeichen II

"Schutztruppe Deutsch-Südwest" - Abzeichen II.

Ärmel-Winkel der Unteroffiziere - Kragen-Spiegel der Gefreiten - Säbel-Troddeln.




Letzte Änderung 04.03.2022: Verlag Moritz Ruhl: "Die deutsche Schutztruppe..."

Besuche seit dem 01. Dezember 2015

04.03.2022: This document was successfully checked as XHTML 1.0 Transitional! Valid XHTML 1.0 Transitional

04.03.2022: Dieses Dokument wurde als CSS level 3 validiert! CSS ist valide!


Datenschutzerklärung nach DSGVO vom 25. Mai 2018

Diese Webseite verwendet KEINE Technologien zur Sammlung von Nutzer-Daten bzw. zur Verfolgung von Nutzer-Aktivitäten (s.g. Tracking-Cookies etc.).


Der Anbieter dieses Internet-Projekts sieht keine Veranlassung zur Erfassung, Speicherung oder Sammlung von Informationen, die bspw. Auskünfte über Ihr Verhalten als Anwender -, über die von Ihnen genutzten oder bevorzugten Browser oder über die Wege, über die Sie sich dieses Internet-Projekt eröffnet haben, geben oder beinhalten. Somit lehnt der Betreiber dieses Internet-Projekts den Einsatz oder die Verwendung s.g. "Cookies", "Bots" o.ä. Programme grundsätzlich ab.


Hingegen kann der Anbieter dieses Internet-Projekts nicht verhindern, dass durch den Besuch dieses Internet-Projekts Dritte - bspw. der Betreiber des hier verwendeten Besucher-Zählers oder der von uns gewählte eMail-Verarbeitungs-Dienst, der Betreiber des Servers dieses Internet-Projekts oder der Anbieter des von Ihnen verwendeten Browsers; die Entwickler der von Ihnen bevorzugten Such-Maschine oder aber auch Informations-Dienste, die entsprechende Malware bereits auf Ihren Rechner geleitet haben - an diese o.ä. Informationen gelangen können. Dies betrifft insbesondere die Erfassung, Protokollierung und Speicherung von Daten und Informationen über die aktuell verwendete IP-Adresse; Datum, Uhrzeit, Betriebssystem Ihres PCs oder Browser-Typ; Ihre zuletzt besuchten, betrachteten oder momentan im Browser geöffneten Seiten; kopierte bzw. dauerhaft heruntergeladene Inhalte, getätigte Eingaben, Dauer des Verweilens etc.


Derartige Aktivitäten können von uns nicht beeinflusst oder abgewendet werden, zumal nach gegenwärtiger Rechtsauffassung derartige Daten nicht zu den personenbezogenen Daten gehören, da diese im Rahmen der geltenden Rechtslage bzw. nach Angabe der jeweiligen Dritten anonymisiert erfasst und zu s.g. statistischen Zwecken gleich welcher Art ausgewertet werden.


Unsere ausführlichen Erklärungen zum Datenschutz nach der DSGVO finden Sie hier: Datenschutzerklärung nach DSGVO vom 25. Mai 2018.


Die ausführlichen Bestimmungen zum Datenschutz erreichen Sie:

  1. ... unter dem Eintrag DATENSCHUTZ im Explorer.
  2. ... unter dem Eintrag DATENSCHUTZ im Register.
  3. ... per Direkt-Link innerhalb der Fuß-Leiste auf jeder Seite dieses Projektes.
  4. ... unter dem Hinweis DATENSCHUTZ innerhalb von Dokumenten mit Angeboten zur Daten-Übertragung.

... oder sofort über diesen Direkt-Link: DATENSCHUTZ.