Hintergrundbild
Sie sind hier: » Explorer » Startseite » Home » Projekt-Index » Sammlungen » Uniformen-Blätter » Walter Graf von Looz-Corswarem

feuer Uniformen-Blätter...

   Ein Uniformen-Reihe, von der es wahrscheinlich nur noch wenige Exemplare gibt...   

"... von Walter Graf von Looz-Corswarem"

Über den 1874 in Holland geborenen Maler Walter Graf von Looz-Corswarem ist wenig bekannt. Als Angehöriger der deutsch-belgischen Neben-Linie der noch heute existierenden herzoglichen Linie in Frankreich war Walter Graf von Looz-Corswarem Mitglied eines Adels-Hauses, das seine Herkunft bis in das Jahr 1016 zurückverfolgen kann.

Walter Graf von Looz-Corswarem begann im Alter von 17 Jahren ein Studium der Malerei an der Königlichen Akademie der schönen Künste in Antwerpen, wechselte bald an die Königliche Akademie der Künste zu Berlin, wo er als Schüler von Fritz Werner (1827-1908) und Adolph Menzel (1815-1905) genannt wird. Seine Mitgliedschaften u.a. in der Allgemeinen Deutschen Kunstgenossenschaft sowie im Verein Berliner Künstler lassen darauf schließen, dass Looz-Corswarem einen großen Teil seines Lebens in der preussisch-deutschen Hauptstadt bzw. in der Potsdamer Residenz verbracht hat, denn neben einigen bekannten Stadt-Idyll-Gemälden widmete er sich der Rede nach vor allem dem damals sehr populärem Genre der Militär-Malerei.


Die hier im Folgenden präsentierten Uniformen-Blätter des holländisch-deutschen bzw. "Berliner und Potsdamer Militärbildmalers" stammen zum überwiegenden Teil aus der online-gestellten Grafik-Sammlung des New Yorker externer Link Metropolitan Museum of Art ("Met Collection") und wurden unsererseits "photo"-technisch minimal bearbeitet.

Im Gegensatz zu vielen anderen idealisiert gestalteten Uniformen-Blättern zeichnen sich die Darstellungen Looz-Corswarem´s insbesondere dadurch aus, dass sie einen sehr realistischen Eindruck bezüglich der schlecht sitzenden bzw. vollkommen unpassenden Uniformen als auch der oft hinderlichen Trage-Weise von Teilen der Ausrüstung vermitteln: Kragen und Rock-Schöße – in den meisten zeitgenössischen Darstellungen wie frisch gebügelt – sind bei Looz-Corswarem´s Soldaten-Typen häufig zerknüllt; die Ärmel sowie die Hosen-Beine über den Gelenken ausgebeult; die Röcke selbst alles andere als maßgeschneidert und zeigen im Schnitt deutlich den herrschenden Spar-Zwang. Besonders eindrucksvoll die Darstellung der seitlich über dem Pallasch "baumelnden" Kartusche des Gardisten der "Garde du Corps": So man selbst ein Wehr-Gehänge samt Pallasch und Säbel-Tasche angelegt hat, darüber hinaus ein Karabiner-Bandelier und eine Kartusche am Riemen über den Schultern trug, zu allem Übel noch durch einen starren Kürass und einem schweren Leder-Koller in der Beweglichkeit behindert wurde, kann ungefähr erahnen, mit welchen widrigen Umständen ein Kürassier zur Mitte des 18. Jahrhunderts noch zu kämpfen hatte: Das Fluchen des Mannes beim Blank-Ziehen seiner Waffe kann man geradezu vorausahnen…


Über die gesamte Anzahl der von Looz-Corswarem gestalteten Motive brandenburgisch-preussischer Soldaten-Typen liegen bislang keine Informationen vor. Die mit Aquarell und Gouache hand-colorierten Seidenpapier-Drucke haben ein Format von etwa 54 x 45 cm im Durchschnitt und werden je nach Qualität zwischen 200,-- bis 1.000, -- €uro gehandelt.


~






Deutscher Ritter um 1480




Deutscher Landsknecht um 1520




Musketier um 1600




Deutscher Reuter um 1630




Feld-Marschall um 1680




Kornett vom Kürassier-Regiment "Derfflinger" um 1680




Grenadier-Pfeifer der Füsilier-Garde um 1729




Pfeifer vom Musketier-Regiment "von Meyring" um 1757




Pfeifer vom Musketier-Regiment "von Hülsen" um 1760




Regiments-Zimmermann um 1760




Kanonier der Feld-Artillerie um 1760




Frei-Grenadier vom "Kleist´schen Freicorps" um 1760




Stabsoffizier im "Schützengrabenpanzer" um 1780




Kürassier vom Kürassier-Regiment "von Dallwig" um 1786




Kürassier vom Kürassier-Regiment "Prinz von Württemberg" um 1786




Offizier vom "Husaren-Regiment von Köhler" um 1790




Mineur vom Mineurs-Corps um 1797




Artillerist um 1805




Towarzi vom "Regiment Towarzis" um 1806




Offizier vom Brandenburgischen Husaren-Regiments Nr. 3 um 1808




Pionier vom Brandenburger Pionier-Bataillon vom 1810




General der Infanterie um 1813




Fahnen-Junker vom "Gardes du Corps" um 1813




Husar vom "Garde-Husaren-Regiment" um 1843




Trompeter vom Husaren-Regiment No. 6 um 1846




Offizier der "Gardes du Corps" in Supra-Weste um 1848




Offizier vom 2. Garde-Ulanen-Regiment 1870/71




Gardist der "Schloss-Garde-Kompanie" um 1918






Letzte Änderung 17.03.2021: Eröffnung

Besuche seit dem 01. Dezember 2015

17.03.2021: This document was successfully checked as XHTML 1.0 Transitional! Valid XHTML 1.0 Transitional

17.03.2021: Dieses Dokument wurde als CSS level 3 validiert! CSS ist valide!


Datenschutzerklärung nach DSGVO vom 25. Mai 2018

Diese Webseite verwendet KEINE Technologien zur Sammlung von Nutzer-Daten bzw. zur Verfolgung von Nutzer-Aktivitäten (s.g. Tracking-Cookies etc.).


Der Anbieter dieses Internet-Projekts sieht keine Veranlassung zur Erfassung, Speicherung oder Sammlung von Informationen, die bspw. Auskünfte über Ihr Verhalten als Anwender -, über die von Ihnen genutzten oder bevorzugten Browser oder über die Wege, über die Sie sich dieses Internet-Projekt eröffnet haben, geben oder beinhalten. Somit lehnt der Betreiber dieses Internet-Projekts den Einsatz oder die Verwendung s.g. "Cookies", "Bots" o.ä. Programme grundsätzlich ab.


Hingegen kann der Anbieter dieses Internet-Projekts nicht verhindern, dass durch den Besuch dieses Internet-Projekts Dritte - bspw. der Betreiber des hier verwendeten Besucher-Zählers oder der von uns gewählte eMail-Verarbeitungs-Dienst, der Betreiber des Servers dieses Internet-Projekts oder der Anbieter des von Ihnen verwendeten Browsers; die Entwickler der von Ihnen bevorzugten Such-Maschine oder aber auch Informations-Dienste, die entsprechende Malware bereits auf Ihren Rechner geleitet haben - an diese o.ä. Informationen gelangen können. Dies betrifft insbesondere die Erfassung, Protokollierung und Speicherung von Daten und Informationen über die aktuell verwendete IP-Adresse; Datum, Uhrzeit, Betriebssystem Ihres PCs oder Browser-Typ; Ihre zuletzt besuchten, betrachteten oder momentan im Browser geöffneten Seiten; kopierte bzw. dauerhaft heruntergeladene Inhalte, getätigte Eingaben, Dauer des Verweilens etc.


Derartige Aktivitäten können von uns nicht beeinflusst oder abgewendet werden, zumal nach gegenwärtiger Rechtsauffassung derartige Daten nicht zu den personenbezogenen Daten gehören, da diese im Rahmen der geltenden Rechtslage bzw. nach Angabe der jeweiligen Dritten anonymisiert erfasst und zu s.g. statistischen Zwecken gleich welcher Art ausgewertet werden.


Unsere ausführlichen Erklärungen zum Datenschutz nach der DSGVO finden Sie hier: Datenschutzerklärung nach DSGVO vom 25. Mai 2018.


Die ausführlichen Bestimmungen zum Datenschutz erreichen Sie:

  1. ... unter dem Eintrag DATENSCHUTZ im Explorer.
  2. ... unter dem Eintrag DATENSCHUTZ im Register.
  3. ... per Direkt-Link innerhalb der Fuß-Leiste auf jeder Seite dieses Projektes.
  4. ... unter dem Hinweis DATENSCHUTZ innerhalb von Dokumenten mit Angeboten zur Daten-Übertragung.

... oder sofort über diesen Direkt-Link: DATENSCHUTZ.